Datenschutzerklärung

für die Internetseite open-air-hamm.de
letzte Änderung: 24.05.2018

Verantwortlicher

Verantwortlicher
Email schreiben

Impressum der Internetseite

Begriffserklärungen

Personenbezogene Daten

Alle Daten, die sich einer identifizierbaren natürlichen Person zuordnen lassen.

Internetseite

Als Internetseite wird die Internetseite mit der Domain open-air-hamm.de bezeichnet. Für diese Internetseite hat diese Datenschutzerklärung Gültigkeit.

Betroffene Person

Als betroffene Person wird die identifizierbare natürliche Person bezeichnet, die die Internetseite besucht oder die Dienste in Anspruch nimmt und von der Verarbeitung peronenbezogener Daten durch den Verantwortlichen betroffen ist.

Nutzer

Als Nutzer werden natürliche oder juristische Personen bezeichnet, die die Internbetseite bzw. die Dienste der Internetseite nutzen.

Verantwortlicher

Die natürliche(n) oder juristische(n) Person(en), die über die Art und Weise der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet(entscheiden).

DSGVO

die Datenschutzgrundverordnung der EU, die ab 25. Mai 2018 in allen Staaten der Europäischen Union Gültigkeit hat.

Gerät

Bezeichnet den Computer, das Laptop, Smartphone, Tablet, den Fernseher etc., mit dem die betroffene Person die Internetseite besucht bzw. die Dienste der Internetseite in Anspruch nimmt.

Cookie

Ein Cookie ist eine Textdatei, die auf dem Gerät (im Browser) der betroffenen Person gespeichert wird. Cookies können eine Vielzahl von Aufgaben erfüllen, unter anderem die Erkennung der betroffenen Person, zur Authentifikation der betroffenen Person (Speicherung von Zugangsdaten nach Anmeldung, damit die betroffene Person nicht bei jedem Seitenaufruf die Zugangsdaten neu eingeben muss) oder z.B. die Speicherung bzw. Zuordnung eines Warenkorbs. Cookies werden von den Geräten nur an die Webseite übermittelt, von denen sie auf dem Gerät gespeichert wurden. Eine andere Webseite hat keinen Zugriff auf die Cookies, die von der Internetseite auf dem Gerät der betroffenen Person gespeichert wurden.

Session

Eine Session (Sitzung) bezeichnet den Zeitraum zwischen Anfang und Ende der Verbindung des Geräts der betroffenen Person mit dem Computer der Internetseite. Eine Session bezeichnet auch eine Browsersitzung, also den Zeitraum zwischen öffnen und schließen des Browser (aller Browser Instanzen/Fenster), folgend als Browser Session bezeichnet.

Dritter

Ein Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die nicht die betroffene Person, nicht der Verantwortliche und nicht Auftragsdatenverarbeiter ist oder unter Verantwortung des Verantwortlichen oder Auftragsdatenverarbeiters die personenbezogenen Daten verarbeitet.

Hosting

Hosting bezeichnet die Bereitstellung der Computer und der Infrastruktur, die zum Betrieb einer Internetseite notwendig sind.

Auftragsverarbeitung/ Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeitung bezeichnet eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die vom Verantwortlichen einer natürlichen oder juristischen Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, in Auftrag gegeben wurde. Auftragsverarbeiter ist demtentsprechend eine Person, Behörde oder Einrichtung, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Allgemeines

Personenbezogene Daten werden nur gemäß den Bestimmungen der EU und der des deutschen Datenschutzrechts erhoben und soweit dies zur Bereitstellung der Internetseite sowie der angebotenen Leistungen erforderlich ist.

Aktualisierung der Datenschutzerklärung

Die Datenschutzerklärung wird von Zeit zu Zeit aktualisiert, um diese auf rechtliche oder technische Änderungen anzupassen. Die letzte Änderung dieser Datenschutzerklärung steht ganz oben auf dieser Seite.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person eingeholt wird, dient Artikel 6 Absatz 1 a DSGVO als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Artikel 6 Absatz 1 b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, dient Artikel 6 Absatz 1 c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Unternehmens der Internetseite oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

In der Regel werden personenbezogene Daten nach Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO verarbeitet und gespeichert. Die Berechtigten Interessen des Verantwortlichen stehen bei den jeweiligen Punkten unter "Zweck der Datenverarbeitung"

Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Kategorien von Personen, die von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffen sind

Besucher der Internetseite.

Kategorien von Daten, die verarbeitet werden


  1. Stammdaten (sofern angegeben)
  2. Nutzungsdaten
  3. Kommunikationsdaten
  4. Metadaten
  5. Logfile Daten


Zu Stammdaten gehören Name, Adresse und Kontaktdaten
Zu Nutzungsdaten gehören Daten wie die Anmeldeprotokollierung, Zeitpunkt des letzten Logins, Nutzeridentifikation (z.B. die Speicherung von Zugangsdaten in Cookies etc.) oder die Protokollierung der Einwilligung in AGB oder Datenschutzerklärung.
Kommunikationsdaten sind vorrangig Kontaktdaten, aber auch z.B. der Zeitpunkt der Kontaktaufnahme bzw die Art der Kontaktaufnahme (per E-Mail oder Telefon).
Metadaten sind IP-Adressen oder Geräte-Informationen
Logfile siehe Erstellung von Logfiles

SSL-Verschlüsselung

Die Internetseite nutzt eine SSL-Verschlüsselung. Dadurch werden Daten, die an die Internetseite übertragen werden oder von der Internetseite gesendet werden in verschlüsselter, für Dritte nur mit erhöhtem Aufwand lesbarer Form, übertragen.

Rechte der betroffenen Person

Auskunftsrecht

Die von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person kann von dem Verantwortlichen Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.
Eine Verarbeitung personenbezogener Daten ist in der Regel der Fall, wenn die betroffene Person sich auf der Internetseite angemeldet hat, einen Newsletter abonniert hat, Kontakt aufgenommen hat oder andere Dienste/ Leistungen der Internetseite in Anspruch genommen hat.
Die betroffene Person kann über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden
  2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden
  3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden
  4. die geplante Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden
  8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.


Des Weiteren steht der betroffenen Person das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die die betroffene Person betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang kann die betroffene Person verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Das Auskunftsrecht gilt nicht für personenbezogene Daten, die nur deshalb verarbeitet werden, weil sie aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungsvorschriften nicht gelöscht werden dürfen oder die ausschließlich Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle dienen.

Widerspruchsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheitender betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widerspreicht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Die betroffene Person hat die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Recht auf Widerruf

Die betroffene Person hat das Recht, seine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
Die betroffene Person hat das Recht, ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Recht auf Löschung

Jede betroffene Person kann von dem Verantwortlichen verlangen, dass die die betroffene Person betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  1. Die betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Die betroffene Person widerruft Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Die betroffene Person legt gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die Die betroffene Person legt gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  6. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.


Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass die betroffene Person die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information
  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde
  3. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke
  4. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen


Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die die betroffene Person betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Die betroffene Person hat das Recht, die die betroffene Person betreffenden personenbezogenen Daten, die die betroffene Person dem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem hat die betroffene Person das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Artikel 6 Absatz 1 a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Artikel 6 Absatz 1 b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
In Ausübung dieses Rechts hat der Nutzer/ die Nutzerin ferner das Recht, zu erwirken, dass die den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können betroffene Personen die Einschränkung der Verarbeitung der die betroffene Person betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  1. wenn die betroffene Person die Richtigkeit der personenbezogenen bestreitet, kann die Einschränkung für die Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen, bewirkt werden
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt
  3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Perso diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen
  4. wenn die betroffene Perso Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt hat und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber den Gründen des der betroffenen Person überwiegen.


Wurde die Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit der Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, wird der Nutzer/ die Nutzerin von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Die betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die der betroffenen Person gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder die betroffene Person in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  1. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags erforderlich ist,
  2. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder
  3. mit der ausdrücklichen Einwilligung der betroffenen Person erfolgt


Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht dem Nutzer das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts des Nutzers, des Arbeitsplatzes des Nutzers oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn der Nutzer/ die Nutzerin der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der den Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78 DSGVO.

Landesbeauftragte(r) für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
Postfach 30 40
55020 Mainz
https://www.datenschutz.rlp.de/


Bundesbeauftragte(r) für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Husarenstraße 30
53117 Bonn
https://www.bfdi.bund.de

Bereitstellung der Internetseite

Zur Bereistellung der Internetseite erfasst das System vorrübergehend automatisiert Daten und Informationen des aufrufenden Geräts.

Folgende Daten werden hierbei erfasst:

  1. Die Ip-Adresse
  2. Datum und Uhrzeit des Aufrufs
  3. Die aufgerufene Seite
  4. Die Internetseite, über die Sie auf die aufgerufene Internetseite gelangt sind (Referrer)
  5. Das verwendete Betriebssystem
  6. Der verwendete Browser
  7. Die Ladezeit
  8. Die Menge der gesendeten Daten in Byte
  9. Die Methode der Anfrage
  10. Die im Browser für die Anzeige von Internetseiten eingestellten Sprachen


Gegebenenfalls werden noch weitere Daten erhoben, dies ist abhängig vom verwendeten Browser und den Browser-Einstellungen.

Zweck der Datenverarbeitung

Die nicht anonymisierte Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Internetseite an Sie zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Alle weiteren erfassten Daten dienen der Auslieferung der Internetseite, um z.B. die Internetseite in der vom Browser der betroffenen Person angeforderten Sprache auszuliefern oder z.B. spezielle auf den Browser oder die Breite des Browserfensters optimierte Versionen der Internetseite bereitzustellen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO.

Dauer der Speicherung

Die Daten die zur Bereitstellung der Internetseite gespeichert werden, werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist, in den meisten Fällen, sobald die Internetseite an die betroffene Person ausgeliefert wurde.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseite ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens der betroffenen Person keine Widerspruchsmöglichkeit.

Hosting (Auftragsverarbeitung)

Die Internetseite wird von den Computern eines Auftragsverarbeiters (Hoster, Serviceprovider) ausgeliefert und die Computer werden von diesem Auftragsverarbeiter bereitgestellt und gewartet. Dieser Auftragsverarbeiter übernimmt unter anderem die Sicherung der Computersysteme, Datensicherungen und weitere Arbeiten, die zur Auslieferung der Internetseite zwingend erforderlich sind. Der Auftragsverarbeiter hat Zugriff auf alle Daten, die auf der Internetseite erhoben werden. Die rechtmäßige Verarbeitung der Daten durch den Auftragsdatenverarbeiter wurde in einem Vertrag auf der Grundlage von Artikel 28 DSGVO sichergestellt.

Erstellung von Logfiles

Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf der Internetseite erfasst das System automatisiert Daten und Informationen des aufrufenden Geräts und speichert diese in einer nicht für die Öffentlichkeit zugänglichen Datei

Folgende Daten werden hierbei gespeichert:

  1. Die anonymisierte IP-Adresse
  2. Datum und Uhrzeit des Aufrufs
  3. Die aufgerufene Seite
  4. Der verwendete Browser
  5. Das verwendete Betriebssystem
  6. Die Internetseite, von der Sie auf die aufgerufene Internetseite gelangt sind (Referrer)
  7. Die Ladezeit
  8. Die Menge der gesendeten Daten in Byte


Die Logfiles enthalten Daten, die eine Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn der Link zur Internetseite, von der Sie auf die Internetseite gelangen, oder der Link zur Internetseite, zu der Sie wechseln, personenbezogene Daten enthält. Diese Daten werden ebenfalls in den Logfiles gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten von ihnen findet nicht statt.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Internetseite sicherzustellen. Zudem dienen die Daten zur Optimierung der Internetseite, zur Fehlerbehebung und zur Wahrung der Sicherheit der informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet nicht statt und die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ist Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO.

Dauer der Speicherung

Die Logfiles werden nach spätestens 30 Tagen gelöscht. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich keine Widerspruchsmöglichkeit.

Cookies

Umfang der Datenverarbeitung

Die Internetseite verwendet ein oder mehrere Cookies zu unterschiedlichen Zwecken. Dabei werden, je nach beabsichtigtem Zweck, Daten auf Ihrem Gerät gespeichert. Dies können z.B. Zugangsdaten zu Teilen der Internetseite sein, Daten, die der Sicherheit der informationstechnischen Systeme dienen oder Daten zu Analysezwecken (siehe den Punkt Matomo)

Zweck der Datenverarbeitung

Die Speicherung von Cookies erfolgt vorrangig, um die Benutzerfreundlichkeit der Internetseite zu erhöhen und um die Sicherheit der informationstechnischen Systeme zu erhöhen. Einige Elemente der Internetseite erfordern es auch, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel oder nach einer Wiederkehr auf die Internetseite identifiziert werden kann (z.B. die Speicherung von Anmeldedaten). Zusätzlich wird von der Internetseite ein Cookie zu Analysezwecken auf Ihrem Gerät gespeichert (siehe den Punkt Matomo).

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ist Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO.

Dauer der Speicherung

Die Cookies werden je nach Zweck unterschiedlich lange auf Ihrem Gerät gespeichert. Die technisch notwendigen Cookies werden meist nach Beendigung der Browser Session automatisch vom Browser gelöscht. Cookies, die Anmeldedaten enthalten, werden, falls Sie dies wünschen (durch die Auswahl der entsprechenden Funktion beim einloggen auf der Internetseite) auch dauerhaft auf Ihrem Gerät gespeichert. Cookies, die zu Analysezwecken auf Ihrem Gerät gespeichert werden, werden nach 180 Tagen automatisch vom Browser gelöscht.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die betroffene Person kann der Verwendung von Cookies widersprechen, indem sie in den Einstellungen des Browser die Verwendung von Cookies unterbindet oder einschränkt. Bereits gespeicherte Cookies können über die Einstellungen des Browser jederzeit gelöscht werden. Werden Cookies für udie Internetseite deaktiviert oder eingeschränkt, können unter Umständen nicht mehr alle Funktionen der Internetseite vollumfänglich genutzt werden.
Cookies, die zu Analysezwecken gespeichert werden, siehe "Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit" unter dem Punkt Matomo

Analysedienst Matomo

Umfang der Datenverarbeitung

Auf der Internetseite open-air-hamm.de wird das Open-Source-Software-Tool Matomo zur Analyse des Surfverhaltens verwendet. Die Software setzt ein Cookie auf Ihrem Gerät.

Durch einen Aufruf einer Seite auf der Internetseite open-air-hamm.de werden die folgenden Daten gespeichert:

  1. Die anonymisierte IP-Adresse
  2. Die aufgerufene Seite
  3. Die Internetseite, von der Sie auf die aufgerufene Seite gelangt aind (Referrer)
  4. Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Seite aus aufgerufen werden
  5. Die Verweildauer auf der Internetseite
  6. Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite
  7. Der verwendete Browser inkl. Version
  8. Das verwendete Betriebssystem
  9. Die Verwendete Gerätetyp (z.B. PC, Smartphone, Tablet etc.)
  10. Das Verwendete Gerät (z.B. Iphone 6, Samsung Galaxy 8 etc.)
  11. Das Land, von dem aus die Internetseite aufgerufen wird
  12. Die im Browser eingestellte Sprache


Die Software läuft dabei ausschließlich auf unseren Servern. Eine Speicherung der personenbezogenen Daten findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.
Eine Zusammenführung der Daten mit anderen Daten der betroffenen Person erfolgt nicht.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ermöglicht eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer. Wir sind durch die Auswertung der gewonnen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten der Internetseite zusammenzustellen. Dies hilft dabei, die Internetseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch das berechtigte Interesse in der Verarbeitung der Daten. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der betroffenen Person an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. Die geschieht automatisch nach 180 Tagen.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit



Die folgenden Punkte sind nur für bestimmte Teile der Internetseite relevant

Kontaktformular

Umfang der Datenverarbeitung

Die durch die Kontaktaufnahme über das Kontaktformular auf freiwilliger Basis angegebenen Daten werden per Email übermittelt und ausschließlich zur Bearbeitung der Anfrage verwendet.
Die Daten werden nur an Dritte weitergegeben, falls dies für die Bearbeitung der Kontaktanfrage notwendig ist und der Nutzer/ die Nutzerin der Weitergabe zuvor zugestimmt hat.

Zusätzlich zu den vom Nutzer/ der Nutzerin angegebenen Daten werden folgende Daten gespeichert:

  1. Datum und Uhrzeit
  2. Die Ip-Adresse des Nutzer/ der Nutzerin

Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Datenverarbeitung ist, die Möglichkeit bereitzustellen, mit uns auf elektronischem Wege in Kontakt zu treten und somit auch den rechtlichen Anforderungen zu entsprechen.
Die Speicherung der IP-Adresse in Verbindung mit Uhrzeit und Datum dient dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO.
Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Artikel 6 Absatz. 1 b DSGVO.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist oder die übermittelten Informationen nicht mehr benötigt werden.
Falls es zu einem Vertragsschluss kommt, werden die nach Handels- und Steuerrecht erforderlichen Daten für die gesetzlich bestimmten Zeiträume aufbewahrt. (10 Jahre)

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die betroffene Person hat das Recht, der Datenverarbeitung, wenn sie nicht der Direktwerbung dient, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit zu widersprechen.
Im Falle der Direktwerbung kann die betroffene Person jederzeit der Verarbeitung ohne Angabe von Gründen widersprechen.
Falls die Datenverarbeitung auf Artikel 6 Absatz. 1 b DSGVO beruht (Abschluss eines Vertrages), kann jederzeit ein Widerruf gestellt werden. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung von Daten bleibt dadurch unberührt.

E-Mail Kontakt

Umfang der Datenverarbeitung

Nehmen Sie Kontakt per E-Mail auf, werden alle in der E-Mail angegebenen Daten gespeichert. Dies beinhaltet auch den Kopf (Header) der E-Mail, der, je nach verwendeter Software bzw. Art und Weise, wie die Email gesendet wurde, weitere personenbezogene Daten enthält, wie

  1. Die Ip-Adresse
  2. Weiterleitungs- E-Mail Adressen
  3. E-Mail Adressen aus dem CC
  4. Die verwendete E-Mail Software
  5. Der verwendetet Provider


Die durch den E-Mail übermittelten Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung der Anfrage verwendet.
Die Daten werden nur an Dritte weitergegeben, falls dies für die Bearbeitung notwenig ist und der Nutzer/ die Nutzerin der Weitergabe zuvor zugestimmt hat.

Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Datenverarbeitung ist dem Nutzer/ der Nutzerin die Möglichkeit bereitzustellen, mit uns auf elektronischem Wege in Kontakt zu treten.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO
Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Artikel 6 Absatz. 1 b DSGVO.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist oder die übermittelten Informationen nicht mehr benötigt werden.
Falls es zu einem Vertragsschluss kommt, werden die nach Handels- und Steuerrecht erforderlichen Daten für die gesetzlich bestimmten Zeiträume aufbewahrt. (10 Jahre)

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die betroffene Person hat das Recht, der Datenverarbeitung, wenn sie nicht der Direktwerbung dient aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit zu widersprechen.
Im Falle der Direktwerbung können Sie der Verarbeitung hingegen ohne Angabe von Gründen jederzeit widersprechen.
Falls die Datenverarbeitung auf Artikel 6 Absatz. 1 b DSGVO beruht (Abschluss eines Vertrages), kann jederzeit ein Widerruf gestellt werden. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung von Daten bleibt dadurch unberührt.

Registrierung / Benutzerkonto anlegen

Umfang der Datenverarbeitung

Durch die Registrierung auf der Internetseite werden die Daten, die in die Eingabemaske eingegeben werden, gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt.

Zusätzlich zu den vom Nutzer/ der Nutzerin angegebenen Daten werden folgende Daten gespeichert:

  1. Datum und Uhrzeit
  2. Die Ip-Adresse des Nutzer/ der Nutzerin


Zweck der Datenverarbeitung

Durch die Registrierung hat der Nutzer/ die Nutzerin die Möglichkeit, zusätzliche Leistungen in Anspruch zu nehmen, für die eine Registrierung erforderlich ist.
Die Speicherung der IP-Adresse in Verbindung mit Uhrzeit und Datum bzw. die Protokollierung des Anmeldeverfahrens dient dazu, einen Missbrauch der Registrierung zu verhindern und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO.

Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald die betroffene Person das durch die Registrierung angelegte Benutzerkonto löscht. Benutzerkonten, die über einen längeren Zeitraum nicht mehr genutzt wurden, werden von uns in unregelmässugen Abständen gelöscht.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die betroffene Person hat jederzeit die Möglichkeit, das durch die Registrieung angelegte Benutzerkonto sowie alle damit verbundenen personenbezogenen Daten selbständig aus dem bei der Registrierung angelegten Benutzerkonto heraus zu löschen.

Anmelden/ Einloggen

Umfang der Datenverarbeitung

Durch das einloggen in ein Benutzerkonto wird ein Cookie mit den verschlüsselten Zugangsdaten auf ihrem Gerät gespeichert. Zudem wird der Zeitpunkt des letzten Logins in einer Datenbank gespeichert. Wenn Sie sich in ein Benutzerkonto eingeloggt haben, findet ein erneuter, nicht sichtbarer Login bei jedem Aufruf einer Seite statt, bis entweder die Browser Session beendet wurde, oder, falls die Option "nächstes mal automatisch einloggen" oder "Passwort merken" aktiviert wurde, bis Sie sich ausloogen oder bis maximal ein Jahr nach dem letzten einloggen.

Zweck der Datenverarbeitung

Die Speicherung der Daten in einem Cookie dient dazu, das Sie sich nicht bei jedem Aufruf einer Seite erneut einloggen müssen. Der Zeitpunklt des Logins wird festgehalten, um inaktive Benutzerkonten ausfindig zu machen und zu löschen, um so die Performance der Benutzerkonten zu verbessern und nicht unnötig Daten von Nutzern speichern zu müssen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO.

Dauer der Speicherung

Der Cookie wird, falls der Nutzer/ die Nutzerin die Option "nächstes mal automatisch einloggen" oder "Passwort merken" aktiviert, bis maximal ein Jahr nach dem letzten einloggen gespcihert und falls nicht, bei Beendigung der Browser Session automatisch gelöscht. Der Zeitpunkt des letzten Logins wird solange gespeichert, bis ein erneuter Login stattfindet oder das Benutzerkonto gelöscht wird.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Da es sich dabei um technisch notwendige Funktionen für ein Benutzerkonto handelt, ohne die die Anmeldung in ein Benutzerkonto nicht funktionieren würde bzw. die Performance der Benutzerkonten nach einiger Zeit stark beeinträchtigt würde, ist die einzige Möglichkeit zu widersprechen, das Benutzerkonto zu löschen. Ein Benutzerkonto kann aus einem Benutzerkonto heraus gelöscht werden oder es finden sich dort Hinweise, wie das Benutzerkonto gelöscht werden kann.

Newsletter

Umfang der Datenverarbeitung

Durch eine Anmeldung im Newsletter werden die angegebenen Daten nur für die Versendung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Neben den Daten aus der Eingabemaske werden folgende Daten gespeichert:

  1. Die IP-Adresse bei Anmeldung
  2. Der Zeitpunkt der Anmeldung
  3. Die IP-Adresse bei Bestätigung der Anmeldung (Double-Opt-In)
  4. Der Zeitpunkt der Bestätigung (Double-Opt-In)


Durch die Teilnahme an einer Verlsoung werden die zusätzlich benötigten Daten (Name und TelNr.) nur zur Benachrichtigung des Gewinners verwendet.

Bei einer Anmeldung im Newsletter wird automatisch ein Benutzerkonto angelegt (nur, wenn Sie nicht in ein Benutzerkonto eingeloggt sind) (hierzu bitte den Punkt Registrierung lesen), über den Sie den Newsletter verwalten können (Einstellungen ändern, abbestellen etc.) und optional auch alle weiteren Dienste, für die ein Benutzerkonto erforderlich ist, nutzen können. (Sobald einer diese weiteren Dienste genutzt wird, werden die von Ihnen angegebenen Daten auch für die zusätzlich genutztem Dienste verarbeitet, hierzu bitte die entsprechenden Punkte in der Datenschutzerklärung lesen bzw. bei der Aktivierung der jeweiligen Dienste auf die entsprechenden Hinweise achten).

Zweck der Datenverarbeitung

Die Speicherung der Daten dient dazu, Ihnen den Newsletter zusenden zu können. Die Speicherung der IP-Adresse in Verbindung mit Uhrzeit und Datum bzw. die Protokollierung des Anmeldeverfahrens dient dazu, einen Missbrauch des Newsletters zu verhindern und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO., 7 DSGVO sowie § 7 Absatz 2 Nr. 3, bzw. Absatz 3 UWG.

Dauer der Speicherung

Die E-Mail-Adresse dwird solange gespeichert bis das mit dem Nesletter verbundene Benutzerkonto gelöscht wird.

Wiederspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Das Abonnement des Newsletters kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.
Die Daten, die im Zusammenhang mit einer Verlosungsteilnahme gespeichert werden, können durch austragen aus dem Newsletter oder löschen des Benutzerkontos gelöscht werden.
Das durch die Newsletteranmeldung angelegte Benutzerkonto kann aus dem Benutzerkonto heraus gelöscht werden

Einbindung von Inhalten Dritter

Umfang der Datenverarbeitung

Auf der Internetseite oder teilen der Internetseite werden Inhalte bzw. Dienste von Dritten eingebunden. Diese Inhalte werden direkt von den Computern Dritter geladen, wodurch personenbezogene Daten an die Computer Dritter gesendet werden. Dies sind mindesten die IP-Adresse, aber auch weitere Daten wie unter Umständen der Standort oder die unter "Bereitstelleung der Internetseite" aufgelisteten Daten.
Zusätzlich werden ein oder mehrere Cookies auf Ihrem Gerät durch die Drittanbieter gespeichert.
Auch ist es möglich, das Dritte dadurch Daten zum Zwecke der Personalisierung von Werbung sammeln und/oder anonymisierte Profile über Ihr Surfverhalten von dieser Internetseite erstellen und diese Daten in Verbindung mit Ihrem Surfverhalten auf anderen Internetseiten bringt.
Detaillierte Informationen befinden sich in den unten verlinkten Datenschutzerklärungen der jeweiligen Anbieter.

Zweck der Datenverarbeitung

Durch das Einbinden von Inhalten Dritter wird die Internetseite um ergänzende Angebote erweitert, die es ermöglichen, diese Dienste zu nutzen, ohne die Internetseite zu wechseln. Dadurch soll die Internetseite aufgewertet werden und somit mehr Nutzer ansprechen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO.

Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung der Daten befinden sich in den unten verlinkten Datenschutzerklärungen der jeweiligen Anbieter.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Informationen zu Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten befinden sich in den unten verlinkten Datenschutzerklärungen der jeweiligen Anbieter.

Eingebundene Anbieter

Youtube

Auf Teilen der Internetseite werden Videos von YouTube im erweiterten Datenschutzmodus eingebunden.

Anbieter von Youtube:
Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Datenschutzerklärung von Youtube/Google

Vimeo

Auf Teilen der Internetseite werden Videos von Vimeo eingebunden.

Anbieter von Vimeo:
Vimeo Inc., 555 West 18th Street, New York, New York 10011, USA

Datenschutzerklärung von Vimeo

Soundcloud

Auf Teilen der Internetseite wird der Musikplayer von Soundcloud eingebunden.

Anbieter von Soundcloud:
SoundCloud Limited, Rheinsberger Str. 76/77, 10115 Berlin

Datenschutzerklärung von Soundcloud

Bandcamp

Auf Teilen der Internetseite wird der Musikplayer von Bandcamp eingebunden.

Anbieter von Bandcamp:
Bandcamp, 178 Castro St., San Francisco, CA 94114, USA

Datenschutzerklärung von Bandcamp

Mixcloud

Auf Teilen der Internetseite wird der Musikplayer von Mixcloud eingebunden.

Anbieter von Mixcloud:
Mixcloud LTD, First Floor, 96 Leonard Street, London, EC2A 4RH

Datenschutzerklärung von Mixcloud

Google Maps

Auf Teilen der Internetseite werden Landkarten oder Routenplaner von Google Maps eingebunden.

Anbieter von Google Maps:
Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA

Datenschutzerklärung von Google